Forschung für die Praxis

Forschung für die Praxis

„Menschen suchen mehr als einen Job. Sie suchen mehr als Sicherheit und gute Bezahlung. Sie suchen eine sinnvolle Aufgabe in einem  überzeugenden Unternehmen, eine Vertrauenskultur, gutes Betriebsklima und Entfaltungsmöglichkeiten.“

Prof. Dr. Bernhard Badura

 

Wie misst man das Sozialkapital eines Unternehmens? Was ist eigentlich Präsentismus? Wie aussagekräftig sind Fehlzeiten? Wie „gesund“ ist unsere Organisation und wie lässt sich dieses verbessern?

Forschung für die Praxis

Wissenschaftlich fundierte Beratung ist dann erfolgreich, wenn der Transfer von der Forschung in die Praxis kontinuierlich erfolgt, aber auch Praxiserfahrungen aufgegriffen, in aktuelle Studien berücksichtigt und immer wieder neu analysiert werden. Nur so können Zusammenhänge und Wirkungsketten systematisch überprüft, betriebliche Instrumente ausgearbeitet und sinnvolle Handlungsstrategien entwickelt werden.

Auf Basis jahrzehntelanger Forschungen haben wir das Bielefelder Modell als ganzheitlichen Ansatz des Betrieblichen Gesundheitsmanagements entwickelt. Unsere Forschungsergebnisse und Beratererfahrungen haben wir konsequent in unsere Modelle und Managementsysteme zum Aufbau, zur Gestaltung und Standardisierung des Betrieblichen Gesundheitsmanagement investiert. Daher ist unser Bielefelder BGM-Ansatz  zum einen das „ORIGINAL“, zum anderen ein Ansatz, der fortlaufend wissenschaftlich validiert und weiterentwickelt wird.


Wichtigste Publikationen

  • Badura, B. (2017) (Hrsg.): Arbeit und Gesundheit im 21. Jahrhundert. Mitarbeiterbindung durch Kulturentwicklung. Berlin: Springer Gabler.
  • Badura, B., Ducki, A., Schröder, H., Klose, J., Meyer, M. (Hrsg.). Fehlzeiten-Report 2016. Unternehmenskultur und Gesundheit – Rahmenbedingungen, Einflüsse, Potenziale. Heidelberg: Springer Verlag.
  • Badura, B. (2016) (Hrsg.) Auf die Bindung kommt es an. Sozialkapital, Gesundheit und Organisationserfolg. Springer. Berlin, Heidelberg.
  • Badura, B., Greiner, W.,  Rixgens, P., Ueberle, M., Behr, M. (2013). Sozialkapital – Grundlagen von Gesundheit und Unternehmenserfolg. 2. Auflage. Berlin, Heidelberg: Springer Gabler.
  • Badura B., Walter U., Hehlmann T. (2010). Betriebliche Gesundheitspolitik. Der Weg zur gesunden Organisation. Berlin, Heidelberg: Springer.
  • Steinke M, Badura B (2011): Präsentismus: Ein Review zum Stand der Forschung. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.
  • Badura B, Steinke M (2011): Die erschöpfte Arbeitswelt. Durch eine Kultur der Achtsamkeit zu mehr Energie, Kreativität, Wohlbefinden und Erfolg! Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.
  • Badura, B., Ehresmann, C. (2016). Unternehmenskultur, Mitarbeiterbindung und Gesundheit. In: Badura, B., Ducki, A.; Schröder, H., Klose, J., Meyer, M. (Hrsg.). Fehlzeiten-Report 2016. Unternehmenskultur und Gesundheit – Rahmenbedingungen, Einflüsse, Potenziale. Heidelberg: Springer Verlag.
  • Badura, B., Walter, U. (2014). Führungskultur auf dem Prüfstand In: Badura, B., Ducki, A., Schröder, H., Klose, J., Meyer, M. (Hrsg.). Fehlzeiten-Report 2014. Erfolgreiche Unternehmen von morgen – gesunde Zukunft heute gestalten. Berlin, Heidelberg: Springer Verlag, S. 159–162.
  • Walter, U., Münch, E. (2008): Die Bedeutung von Fehlzeitenstatistiken für die Unternehmensdiagnostik. In: Fehlzeiten-Report 2008. Berlin, Heidelberg, New York, Springer Verlag.

 

Weitere Veröffentlichungen der Berater